← Back to last View      ↓ Related Posts


Der Unterschied liegt in den Produktionsverhältnissen

Posted on Jun 4, 2017 in / Serial IFIT / Serial Publications

interview, in: Steinbeck, Anke: Fantasieren nach Beethoven

Praxis und Geschichte kreativer Musik

(Improvisation im heutigen Musikbetrieb, Bd. 1), Köln 2017

144 S., Hardcover

ISBN 978-3-86846-141-1

41E5jk282aL._SX357_BO1,204,203,200_

interview with Anke Steinbeck in London Jazz

info

Wie funktioniert Improvisation? Die „Kunst der freien Töne“ gibt vielen Musikern und Zuhörern Rätsel auf. Jenseits veralteter Genre-Grenzen erlebt sie im heutigen Musikbetrieb ein bemerkenswertes Revival.

Dieses Buch zeigt am Beispiel von Bonn, wie ein Zusammenspiel von Tradition und Innovation aussehen kann: Der in Bonn geborene Beethoven begeisterte sein Wiener Publikum immer wieder durch sein „freies Fantasieren“. Die spontane Verarbeitung musikalischer Vorgaben ist heute vor allen Dingen im Jazz zu erleben, steht dabei aber in ganz natürlicher Verbindung zur europäischen Musikgeschichte. Improvisation ist in ihrer Vielfalt ein wichtiges Korrektiv im zeitgenössischen Musikbetrieb und erzeugt magische Konzertmomente