← Back to last View      ↓ Related Posts


STADT & IMPROVISATION

Posted on Jun 24, 2017 in / Serial Events / Serial IFIT

KAP Forum

Dienstag, 27. Juni 2017

19:00 Uhr

Schauspiel Köln
Außenspielstätte Offenbachplatz
Köln-Innenstadt

„The city is a pattern of activities“, so bringen das Architektenpaar Denise Scott Brown und Robert Venturi Wesen und Funktion von Stadt auf den Punkt. Auch Le Corbusiers Idee, die Stadt sei ein Werkzeug zur Arbeit, gilt bis heute. Nur hat sich die Arbeit grundlegend verändert. Wohnen, Arbeiten und Leben, einst in Funktionen getrennt, verbinden sich in unterschiedlichsten Handlungsformen und prägen ein neues Bild von Stadt. Glaubten vergangene Epochen noch, was Stadt ist, so verfügen wir heute, auch angesichts der globalen Veränderungsprozesse, nicht mehr über diese Sicherheit. Stadt lässt sich längst nicht mehr von oben oder zentral planen. Wir alle sind die Stadt und gestalten sie durch unseren Lebensalltag mit. Für die Planung stellt sich die Frage, wie sich das städtischen Leben heute organisiert und wie mit den Unbestimmtheiten und Unwägbarkeiten gesellschaftlicher Entwicklungen umzugehen ist.

Vor diesem Hintergrund zieht der Architekturtheoretiker, Komponist und Musiker Christopher Dell eine radikale Konsequenz: den Begriff der Improvisation neu zu denken. Nicht als Notlösung, sondern als Gestaltungsmöglichkeit von Veränderungsprozessen im urbanen Raum. Dell „spielt“ mit einem musikalischen Verständnis, das den Raum als alltäglich co-produziert begreift. Daraus entfaltet er eine Technologie der Improvisation als urbane Praxis im 21. Jahrhundert.

info

Pin It on Pinterest

Share this post with your friends!