← Back to last View      ↓ Related Posts


Das Arbeitende Konzert/ The Working Concert (Revision IV-V)

Posted on Jun 16, 2018 in / Serial Events / Serial IFIT

Komposition für ein variables Ensemble

Konzert-Performance-Diskussion
Im Rahmen des ARCHITECTURE EXHIBITIONS WEEKEND BERLIN

Ort: ANCB The Aedes Metropolitan Laboratory, Christinenstr. 18-19, 10119 Berlin

Zeit: 16. + 17. Juni 2018, 15-18 Uhr

Das Arbeitende Konzert/The Working Concert’ (Revision IV-V) is a discursive format by the composer Christopher Dell. During the concert, internationally acclaimed musicians work together with Dell to determine and demonstrate the organisation of the piece as open form. The format invites the audience to experience and discuss the process of music-making in real time. As performative and discursive installation, the work addresses and contextualises fundamental questions of cooperation in the fields of contemporary art, music and urban theory.

The composer, theoretician and artist Christopher Dell explores the organisational processes of the contemporary city, its presentation and representation. As research on the production of space and performative installation, the work explores the conditions of notating, assembling, arranging, making and displaying music as a form of spatial action and organisation.

Line Up:
Jonas Westergaard Bass (DK)
Robert Landfermann Bass (D)
Elisabeth Coudoux Cello (D)
Christian Lillinger Drums (D)
Pierre Borel Saxophon (F)
Christopher Dell Vibraphon/Dirigat (D)

The performance will run continously. Visitors can come by any time between 3-6pm and stay as long as they wish. Registration is not necessary. Entrance is free.

Das Arbeitende Konzert (Revision IV-V) is part of the MakeCity – 2018, Berlin Remixing / Stadt Neu Gemischt Festival. From June 14 – July 1 more than 250 events take place all over Berlin. More information here.

Das Arbeitende Konzert (Revision IV-V) ist ein diskursives Aufführungsformat des Komponisten und Philosophen Christopher Dell. Es ist für ein variables Ensemble komponiert und besteht aus flexiblen Modulen. Das zweitägige Format präsentiert internationale Musiker. Innerhalb der Dauer des Konzerts erarbeiten und zeigen die Musiker gemeinsam mit Christopher Dell die Organisation als offene Form. Das Format lädt die Zuschauer dazu ein, musikalische Kollaboration als Schaffensprozess in Echtzeit mitzuverfolgen und zu diskutieren. Als performative und diskursive Installation thematisiert und kontextualisiert das Werk fundamentale Fragestellungen des Kooperierens auf dem Feld der zeitgenössischen Kunst, Musik und Stadttheorie.

Der Komponist, Theoretiker und Künstler Christopher Dell interessiert sich für das Erkunden der Organisationsverläufe der zeitgenössischen Stadt, deren Präsentation und Repräsentation. Vor diesem Hintergrund schafft Dell Werke, die sich als situative, sozio-materiale Gefüge verstehen lassen. Als Raumuntersuchung und performative Installation fragt das Werk nach den Bedingungen des Notierens, Zusammenstellens, Anordnens, Herstellens und Zeigens von Musik als räumlicher Handlung und Organisation.

Line Up:
Jonas Westergaard Bass (DK)
Robert Landfermann Bass (D)
Elisabeth Coudoux Cello (D)
Christian Lillinger Drums (D)
Pierre Borel Saxophon (F)
Christopher Dell Vibraphon/Dirigat (D)

Die Performance wird kontinuierlich fortlaufen. Besucher können jederzeit zwischen 15-18 Uhr kommen und so lange bleiben wie sie möchten. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Der Eintritt ist frei.

Das Arbeitende Konzert (Revision IV-V) ist Teil des Programms von MakeCity – 2018, Berlin Remixing / Stadt Neu Gemischt Von 14. Juni bis 1. Juli finden berlinweit rund 250 Veranstaltungen statt, darunter Talks, Diskussionen, Führungen, Ausstellungen, Workshops, MakeCity Open Tours, Studio Talks, Urban Hubs und Panels im Festivalzentrum. Mehr Informationen hier.

Gefördert durch:

In Zusammenarbeit mit:
Architecture Exhibitions Weekend Berlin
MakeCity

Pin It on Pinterest

Share this post with your friends!